Info

Aus einer um 1048 in Jerusalem gegründeten Hospitalbruderschaft entwickelte sich durch die Jahrhunderte der Souveräne Malteser-Ritter-Orden (SMRO). Seit fast 1000 Jahren setzt er sich für arme, kranke und schwache Menschen ein.

Weitere Informationen zu den weltweiten Ordensaktivitäten: www.orderofmalta.int

Das Großpriorat von Österreich, dem derzeit rund 400 Ordensmitglieder angehören, hat bisher acht Hilfswerke gegründet, in denen insgesamt 1.800 ehrenamtliche Helfer sowie Ordensmitglieder mitarbeiten.

Das Leistungsspektrum beinhaltet persönliche Betreuungs-, Alten- und Krankendienste, regelmäßige Wallfahrten, Ambulanzeinsätze, Krankentransporte, Rettungs- und Notarztdienste sowie internationalen Katastrophenschutz und Aufbauhilfe.


Statthalter a. i. Bailli Fra' Ludwig Hoffmann von Rumerstein im Amt

In Übereinstimmung mit der Verfassung hat Großkomtur Bailli Fra’ Ludwig Hoffmann von Rumerstein das Amt des Statthalters ad interim angetreten und wird die Leitung des Malteserordens bis zur Wahl eines neuen  Großmeisters innehaben.

Im Anschluss annullierte der Souveräne Rat – unter Vorsitz des Statthalters ad interim – die Dekrete, die das Disziplinarverfahren gegen Albrecht Freiherr von  Boeselager angeordnet hatten, sowie die Suspendierung seiner Ordensmitgliedschaft. Freiherr von Boeselager trat sein Amt als Großkanzler mit sofortiger Wirkung wieder an.

In einem Schreiben, das gestern, am 27. Januar 2017, an Bailli Fra’ Ludwig Hoffman von Rumerstein und die Mitglieder des Souveränen Rates gesandt wurde, bekräftigte Papst Franziskus erneut die besondere Verbindung zwischen dem Souveränen Malteser-Ritter-Orden und dem Apostolischen Stuhl. Der Papst bestätigte, dass der Statthalter die Leitung der Regierung des Ordens übernimmt, insbesondere im Hinblick auf die Beziehungen zu anderen Staaten. Papst Franziskus betonte, dass sein Delegat „die spirituelle Erneuerung des Ordens, im besonderen jene der Professen” als Aufgabe haben werde. Der Souveräne Malteser-Ritter-Orden stellt seine uneingeschränkte Zusammenarbeit mit dem Delegaten, den der Heilige Vater zu entsenden plant, außer Frage.

Der Souveräne Malteser-Ritter-Orden dankte Papst Franziskus und dem Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin für ihr Interesse und ihre Fürsorge für den Orden. Der Orden ist dem Heiligen Vater für seine Entscheidungen äußerst dankbar. Sie wurden mit großer Sorgfalt und Respekt für den Orden gefällt und mit der Bestimmung, dessen Souveränität zu stärken.

Gemeinsam mit dem Souveränen Rat wird der Statthalter ad interim bald den Großen Staatsrat  für die Wahl eines neuen Großmeisters, gemäß Artikel 23 der Verfassung, einberufen.





Suchen

Haben Sie die gewünschte Information auf unserer Webseite noch nicht gefunden, können Sie hier alle Inhalte komfortabel durchsuchen:


Info

Aus einer um 1048 in Jerusalem gegründeten Hospitalbruderschaft entwickelte sich durch die Jahrhunderte der Souveräne Malteser-Ritter-Orden (SMRO). Seit fast 1000 Jahren setzt er sich für arme, kranke und schwache Menschen ein.

Weitere Informationen zu den weltweiten Ordensaktivitäten: www.orderofmalta.int

Das Großpriorat von Österreich, dem derzeit rund 400 Ordensmitglieder angehören, hat bisher acht Hilfswerke gegründet, in denen insgesamt 1.800 ehrenamtliche Helfer sowie Ordensmitglieder mitarbeiten.

Das Leistungsspektrum beinhaltet persönliche Betreuungs-, Alten- und Krankendienste, regelmäßige Wallfahrten, Ambulanzeinsätze, Krankentransporte, Rettungs- und Notarztdienste sowie internationalen Katastrophenschutz und Aufbauhilfe.